So cool war der Dresdner Business Idea Slam

Sieben Gründer präsentierten an der Hochschule für Technik und Wirtschaft unterhaltsam ihre Geschäftsideen zum Thema „Global – integrativ – nachhaltig“. 140 Besucher wollten das miterleben.

img_2321

Bei den vielen engagierten und unterhaltsamen Präsentationen kam keine Langeweile auf. Foto: Tobias Ritz

Dresden. In der Dresdner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) stieg kürzlich die dritte Auflage des Business Idea Slam. Sieben Teams haben in jeweils fünf- bis siebenminütigen Vorträgen auf kurzweilige und witzige Art zum Thema „Global – integrativ – nachhaltig“ gesprochen.

Dabei begeisterten vor allem vier Ideen Jury und Publikum gleichermaßen und setzten sich in dieser Reihenfolge als Preisträger durch: Der biologisch zertifizierte Dünger des Teams „Öko Dünkler“, die 3D-gedruckten Prothesen des Teams „Starke Innovation“, die selbstwachsenden Möbel und die Tennisball-Sammelmaschine.

In die Wertung ging per Applausometer zu 50 Prozent die Meinung des Publikums ein, während die andere Hälfte durch das Votum von Gründungsschmieden-Chef und HTW-Professor Ralph Sonntag sowie Wadim Suslow von Lavoo bestimmt wurde.

Die Gewinner konnten sich über eine Marketingberatung von Anne-Kathrin-Liebthal von comigo, eine betriebswirtschaftliche Beratung von Heinrich Leuschner von Bergmeyster, ein kostenfreies Mietauto von Enterprise Cars sowie eine mietfreie Nutzung des Coworkinspace bei collab & couch in Dresden für einen Monat freuen.

Einen spontanen Sonderpreis gab es für Toni Kiel von plant values, der den Saal mit ausgefallenen Slam-Passagen in Atem hielt. Er verband Wertebewusstsein sowie Nachhaltigkeit mit neuen Produktideen, um so einzigartige Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Für diesen engagierten Vortrag gab es deshalb einen fünften Preis: Betriebswirtschaftliche Beratung durch Bergmeyster Dresden

„Der dritte Business Idea Slam an der HTW war eine konsequente Steigerung und hat sich zu einer äußerst interessanten Veranstaltung weiterentwickelt. Das trifft sowohl auf die Teilnehmerzahl als auch die Gestaltung des Get-Together und den Rahmen der Preisverleihung zu“, sagt Martin Raupp von der HTW-Gründungsschmiede.

Der Termin für den Business Idea Slam 2017 steht noch nicht ganz fest, wird aber vermutlich wieder Ende November stattfinden.

Die Idee ist 2014 gemeinsam von Denise Beyer und Prof. Ralph Sonntag entwickelt worden, um mit diesem Format Studenten für das Thema Gründung zu sensibilisieren und die HTW-Gründungsschmiede als Inkubator in der Startup-Szene als relevanten Partner zu verankern.

STH

Diese Diashow benötigt JavaScript.

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen