Dieser Gründer aus Halle kennt die besten Fitnessprogramme

Mit seiner Online-Plattform möchte Robert Richter Sportlern bei der Auswahl helfen. Per Filter können sie ihre Präferenzen einstellen.

Der 23-jährige Robert Richter möchte Fitnessenthusiasten dabei unterstützen, das richtige Fitnessprogramm zu finden. Foto: privat

Der 23-jährige Robert Richter möchte Fitnessenthusiasten dabei unterstützen, das richtige Fitnessprogramm zu finden. Foto: privat

Halle. Online-Fitnessprogramme liegen im Trend. Immer mehr Menschen suchen sich im Internet Videokurse samt Trainingsplan und Ernährungstipps, um zielgerichtet zu trainieren. Allerdings ist die Auswahl riesig, weshalb man schnell den Überblick verlieren kann. Ein junger Gründer aus Halle hat dieses Problem erkannt und daraus eine Geschäftsidee entwickelt.

„Mir ist es vor drei Jahren selbst so gegangen, dass ich ein Online-Fitnessprogramm gekauft habe und nicht zufrieden war“, sagt Robert Richter. Die empfohlene Trainingsweise sei für ihn nicht optimal gewesen, weil er zu diesem Zeitpunkt bereits anderthalb Jahre trainiert habe, so der 23-Jährige. Um anderen diese Erfahrung und unnötige Ausgaben zu ersparen, geht er ab Mai unter www.myfitfounder.de mit einer Plattform an den Start, die Sportenthusiasten bei der Auswahl behilflich sein möchte.

myfitfounder-542-2

Screenshot von der Website. Foto: privat

„Die Datenbank enthält über 90 Fitnessprogramme von über 30 Anbietern“, sagt Richter. Unter anderem ist dort das 10-Wochenprogramm von Julian Zietlow zu finden, das mit etwa 299 Euro zu Buche schlägt, oder aber das bekannte BodyChange-Programm von Detlef D. Soost für etwa 89 Euro. „Für jeden Körpertypen und für jedes Ziel gibt es das passende Programm“, sagt der 23-Jährige.

Per Filter können die Nutzer entscheiden, ob sie beispielsweise abnehmen möchten oder ob der Muskelaufbau im Vordergrund stehen soll. Darüber hinaus ist es möglich anzugeben, ob man Vegetarier oder Vollkostler ist und wie viel Zeit man pro Woche für den Sport zur Verfügung hat. „Mit Hilfe dieser Informationen bekommt der Nutzer schließlich Programme angezeigt, die maßgeschneidert zu ihm passen“, sagt Richter, der selbst eine A- und B-Lizenz als Fitnesstrainer besitzt, gegenwärtig aber im Einzelhandel tätig ist.

Dass es für seine Idee tatsächlich einen Markt gibt, weiß er neben seinen eigenen Erfahrungen auch durch einen intensiven Austausch mit der Szene per Internet. „Ich habe in unzähligen Fitness-Foren im Internet darüber gelesen. Ständig berichteten Leute über Schwierigkeiten, aus der Vielzahl an Programmen das richtige zu finden“, sagt Richter.

Geld verdient er mit seinem Online-Geschäft, wenn die Leute über seine Seite ein Fitnessprogramm für sich entdecken und kaufen. Für jedes vermittelte Programm erhält er eine Provision. Außerdem soll es wöchentlich wechselnde Produkttipps geben.

Bei der detaillierten Ausarbeitung der Geschäftsidee und möglicher Einnahmequellen stellte sich für Richter das Gründerprogramm egoStart der Investitionsbank Sachsen Anhalt als hilfreich heraus. „Ich habe auf diese Weise ein Gründercoaching besucht und mich einmal die Woche mit Gründerberater Sören Frost von der Leipziger Firma Gründernest getroffen.“ Gemeinsam hätten sie an der Idee gebastelt und notwendige Änderungen vorgenommen. „Ganz am Anfang wollte ich zu viel und hatte zum Beispiel vor, eine branchenübergreifende Plattform mit ganzen verschiedenen Themen wie Reisen oder Finanzen zu starten. Sören hat mir dann aber dazu geraten, mir eine Nische zu suchen, in der ich mich gut auskenne“, sagt der 23-Jährige.

Mit dem Start der Plattform beginnt für den jungen Gründer ein neuer Lebensabschnitt und gleichzeitig erfüllt er sich auch einen lange gehegten Wunsch. „Ich wollte eigentlich schon immer Unternehmer werden. Das liegt bei uns in der Familie. Auch mein Vater ist bereits seit 25 Jahren selbstständig.“

Nachdem der 23-Jährige längerer Zeit auf der Suche nach dem richtigen Betätigungsfeld war, entdeckte er vor anderthalb Jahren das Online-Marketing für sich. „Ich bin eigentlich durch Zufall darauf gestoßen. Mir hat gefallen, dass man unkompliziert ohne große Investitionen starten kann und die Gelegenheit hat, von zu Hause aus zu arbeiten“, sagt der Hallenser. Parallel zur Gründung absolviert er ein Fernstudium zum Web-Business-Manager. „Das hilft mir ungemein die verschiedenen Online Marketing Disziplinen zu meistern.“

Stephan Hönigschmid

www.myfitfounder.de

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen