Vegane Bücher begeistern Jury und Publikum

Auch bei der vierten Auflage des Business Idea Slam an der HTW Dresden ging es wieder hoch her. Acht Gründerteams präsentierten auf unterhaltsame Weise ihre Geschäftsideen.

Sören Matzke stellte ein alternatives Verkehrskonzept für Dresden vor, das auf E-Scooter setzt. Foto: Stephan Hönigschmid

Sören Matzke stellte ein alternatives Verkehrskonzept für Dresden vor, das auf E-Scooter setzt. Foto: Stephan Hönigschmid

Dresden. Die Resonanz war enorm. Etwa 120 Besucher kamen kürzlich in den Hörsaal Z 107 der Dresdner HTW, um bei der 4. Auflage des Business Idea Slam dabei zu sein. Und der hatte es in sich. Unter dem Motto „Technologisch, sozial, kreativ“ kämpften acht Teams um den Sieg. In fünf- bis siebenminütigen Präsentationen hatten die Gründer die Aufgabe, ihre Geschäftsidee einfach und verständlich sowie unterhaltsam vorzutragen. Das Spektrum der Themen war vielfältig.

So stellte unter anderem Sören Matzke von E-Scoop eine Mobilitätslösung für Dresden in Gestalt von E-Scootern vor, die im gesamten Stadtgebiet verteilt werden und per App ausgeliehen werden können. Per Semesterticket oder einer monatlichen Flatrate von fünf bis 20 Euro soll der Service allen Bürgern zur Verfügung stehen.

Ein Ebay für Industrieverpackungen

Während sich die Idee bei …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen