So war das Startup Weekend in Dresden

Dritte Auflage bringt erneut interessante Geschäftsideen hervor. Auch bei der regionalen Wirtschaft ist die Veranstaltung beliebt. 

Von Freitag bis Sonntag tüftelten die Teams an ihren Ideen. Foto: Stephan Hönigschmid

Von Freitag bis Sonntag tüftelten die Teams an ihren Ideen. Foto: Stephan Hönigschmid

Dresden. Das Startup Weekend Dresden 2017 ist Geschichte. Vom 17. bis zum 19. November ging es in der Informatikfakultät der TU Dresden über die Bühne. Etwa 40 Teilnehmer haben in sechs Teams an den Startups von morgen getüftelt. Dabei kamen die Teilnehmer zunächst am Freitag im großen Konferenzsaal zusammen, um ihre mitgebrachten Ideen auf ein Schild zu schreiben. Anschließend konnte jeder drei Punkte für sein Lieblingsthema vergeben, so dass sich die einzelnen Teams herauskristallisierten, die in der Regel aus fünf bis sechs Leuten bestanden. Am Sonnabend wurden die Ideen verfeinert und die Teilnehmer entwickelten ein Geschäftsmodell.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen