Millionen-Förderung für Startups der TU Dresden

Zwei Gründungsprojekte erhalten 1,3 Millionen Euro, um ihre Produkte marktreif zu machen. Sie kommen aus dem Softwarebereich und der Zellforschung.

Dresden. Zwei Gründungsprojekte der Technischen Universität Dresden können sich über eine Finanzspritze von 1,3 Millionen Euro freuen. Im Rahmen der EXIST-Forschungstransfer-Förderung erhalten die Teams DeNovoMATRIX und Enhanced Radio Resource Trading (ERRT) in den kommenden zwei Jahren eine Startfinanzierung, um aus ihren Forschungsergebnissen marktreife Produkte zu entwickeln und den Unternehmensstart vorzubereiten, teilt die TU Dresden auf ihrer Homepage mit.

Das EXIST-Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie fördert herausragende Gründungsvorhaben an Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

DeNovoMATRIX: der Schlüssel für erfolgreiche Zellkulturforschung

Zellforschung ist wichtig, um die Ursachen für Krankheiten zu ermitteln und Therapien zu entwickeln. Allerdings fühlen sich Zellen nicht in jeder Umgebung gleich wohl. Eine Muskelzelle hat beispielsweise andere Anforderungen an ih…

– Der Newsletter –
Stephan Hönigschmid – Gründer von Founderella

Die besten Storys aus Sachsens Gründerszene

Just do it! Melde Dich jetzt zum Founderella-Newsletter an.

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen