Internethändler Amazon zeichnet Dresdner Windel-Startup aus

Gründerin Stephanie Oppitz erhält den Hauptpreis in der Kategorie Markenbildung. Mit Hilfe eines erfahrenen Trainers arbeitete sie am Online-Auftritt ihrer Firma.

Stephanie Oppitz in ihren Firmenräumen in der Ahornstraße in der Dresdner Neustadt. Foto: Stephan Hönigschmid

Stephanie Oppitz in ihren Firmenräumen in der Ahornstraße in der Dresdner Neustadt. Foto: Stephan Hönigschmid

Dresden/München. Auszeichnung für das Dresdner Startup Windelmanufaktur. Wie die Dresdner Neuesten Nachrichten in ihrer Sonnabendausgabe mitteilen, hat die Firma aus der Ahornstraße in der Neustadt den Hauptpreis des Amazon-Förderprogramms „Unternehmer der Zukunft – lokal und rund um die Welt“ gewonnen. 23 Unternehmen hatten in den vergangenen Monaten an der letzten Runde des Programms teilgenommen und mit Hilfe von erfahrenen Trainern am Ausbau ihres Online-Geschäfts gearbeitet. Der Preis wurde am Donnerstag in München verliehen.

Bis zur Decke stappeln sich in der Windelmanufaktur die Windeln, die in alle Welt verschickt werden. Foto: Stephan Hönigschmid

– Der Newsletter –
Stephan Hönigschmid – Gründer von Founderella

Die besten Storys aus Sachsens Gründerszene

Just do it! Melde Dich jetzt zum Founderella-Newsletter an.

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen