Startschuss für zweite Runde im VW-Inkubator in Dresden

Startups und Gründer aus dem Mobilitätsbereich können sich bis zum 25. Oktober per Internetseite bewerben. Im Frühling 2018 ziehen die erfolgreichen Bewerber für 200 Tage in den Brutkasten ein.

Der Eingang zum Startup-Inkubator in der Gläsernen Manufaktur. Foto: Volkswagen/PR

Der Eingang zum Startup-Inkubator in der Gläsernen Manufaktur. Foto: Volkswagen/PR

Dresden. Das Startup-Programm „Future Mobility Incubator“ in der Gläsernen Manufaktur in Dresden geht in die zweite Runde. Ab 28. September haben junge Gründer erneut die Gelegenheit, sich mit ihren Mobilitäts-Ideen für die im Frühling 2018 startende zweite Runde zu bewerben.

Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden sowie dem Ideation Hub der Volkswagen Konzern-IT sucht Volkswagen Firmen aus den Zukunftsfeldern Fuhrparkmanagement, Car-Sharing, Concierge und Navigation-/Park Services sowie Smart Home Services. Die Webseite ideationhub.de wird am Donnerstag von 11 Uhr an zur Registrierung freigeschaltet. Dort können sich junge Startups bewerben. Ziel ist es, dass die Startups ihre Ideen direkt in der Gläsernen Manufaktur zur Marktreife entwickeln.

Für die Frühlings-Session 2018 werden zwei Pitches stattfinden – einer auf der Internationalen Jahresausstellung für Halbleiterprodukte Semicon Europe am…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen