Auf Investorensuche: Ein Leipziger Gründer berichtet

Obwohl seine Biotech-Firma C-Lecta profitabel ist, hat es Marc Strugalla überrascht, wie schwer es ist, Investoren zu finden. Auf den High Tech Venture Days in Dresden nahm er einen neuen Anlauf.

Marc Struhalla vom Leipziger Unternehmen C-Lecta. Foto: Stephan Hönigschmid

Marc Struhalla ist der Geschäftsführer des Leipziger Unternehmens C-Lecta. Foto: Stephan Hönigschmid

Dresden/Leipzig. Eigentlich müsste man denken, dass Investoren einem profitablen Unternehmen mit großen namenhaften Kunden und enormem Wachstumspotenzial die Bude einrennen, um sich daran zu beteiligen. Ganz so einfach ist es in der Realität aber dann doch nicht. Davon berichtete der Geschäftsführer der Leipziger C-Lecta GmbH Marc Struhalla bei den diesjährigen High Tech Venture Days in der Gläsernen Manufaktur in Dresden.

„Das war für uns auch eine Überraschung. Wir mussten lernen, dass man den richtigen Moment erwischen muss, wenn ein Investor gerade im Investmentmodus ist“ sagte Struhalla und fügte an: „Außerdem haben die meisten Investoren einen sehr starken Fokus. So gibt es welche, die zwar im Biotech-Bereich investieren, aber dann beispielsweise ausschließlich in der Arzneimittelentwicklung und nicht im Lebensmittelbereich, wo wir tätig sind.“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen