Diese Frauen stehen im Finale des sächsischen Gründerinnenpreises

Die Auszeichnung wird am 3. Februar in der MDR-Zentrale in Leipzig verliehen. Sie möchte Frauen für ihren Mut zum Unternehmertum ehren.

Dresden/Leipzig. Das sächsische Sozialministerium hat die Finalistinnen für den Gründerinnenpreis 2018 veröffentlicht. Bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 31. Oktober vorigen Jahres hatten sich 54 Gründerinnen beworben. Sechs Frauen stehen jetzt im Finale. Die Verleihung findet am 3. Februar ab 10 Uhr in der MDR-Zentrale in Leipzig statt. „Das Engagement sächsischer Gründerinnen zu würdigen und bekannt zu machen, ist mir ein außerordentlich großes Anliegen“, sagt Sachsens Ministerin für Integration und Gleichstellung, Petra Köpping (SPD).

Der Preis ist mit 5000 Euro für den ersten und 1000 Euro für den zweiten Platz dotiert. Die Auswahl der Teilnehmerinnen für das Finale sei der Jury schwer gefallen, weil jede Unternehmerin einen Preis als Anerkennung für ihren mutigen Einsatz verdient habe, so Köpping. Der Preis hat die Form einer Pusteblume und wird jährlich durch die Dresdner Künstlerin Eva Backofen hergestellt. Zum ersten Mal wurde er 2001 verliehen. Damals ging er an die Erwot…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen