Dieser Ingenieur holt Google und Zalando ins Dresdner Parkhotel

Bei der „DecompileD Conference“ treffen sich Programmierer zum Erfahrungsaustausch. Referenten von großen Firmen berichten über neueste Trends in der Tech-Szene.

decompiled_conference-alexander_bresk-max-kattner-542

Alexander Bresk ist der Cheforganisator der Decompiled-Konferenz in Dresden. Foto: PR/Max Kattner

Dresden. Dresden ist um eine Konferenz reicher. Am 6. April treffen sich im Parkhotel auf dem Weißen Hirsch Programmierer aus nah und fern zur ersten Ausgabe der „DecompileD Conference“. „Die Konferenz ist aus verschiedenen Meetups in Dresden hervorgegangen, die sich mit maschinellem Lernen, der Cloud-Technologie und mobilen Apps beschäftigen“, sagt Alexander Bresk, der die Veranstaltung organisiert.

Angebot für Startups und Mittelständler

Er sei oft zu Events nach Irland oder in die Niederlande gefahren und habe sich so etwas auch für zu Hause gewünscht. Außerdem sehe er die Konferenz als Angebot für Mitarbeiter von Startups und Mittelständlern aus der Region, damit sich diese lange Reisen sparen könnten, sagt Bresk, der als Dateningenieur für die Dating-App Lovoo tätig ist.

Gemeinsam mit Leo Käßner von Hack Events und sechs weiteren Mitstreitern von Lovoo hat Bresk 20 Referenten von Firmen wie Google, Zalando, Vodafone, Lovoo und der New York Times eingeladen.

Unter anderem werden sie darüber sprechen, welche Rolle Algorithmen bei Apps, aber auch im Bereich des Internets der Dinge spielen und wie sich durch die Verlagerung von Daten in die Cloud Aufwand und Kosten sparen lassen.

Ein Thema werden zudem Anwendungen sein, die es quasi per automatischer Übersetzung ermöglichen, dass Apps automatisch für Plattformen wie Android oder iOS zur Verfügung stehen. Dass die Themen auf Resonanz stoßen, zeigt die Zahl der Anmeldungen. 200 Teilnehmer haben sich bisher schon verbindlich registriert.

STH

www.decompiled.de

Ausgewählte Referenten der Konferenz: 

Alex Erfurt, Cloud Customer Engineer bei Google (Thema: Mobile App Development)

Darren McCleary, Software Engineer bei der New York Times (Thema: Migration der NYT Games Platform zu Google AppEngine)

Sandor Szücs, Cloud Engineer bei Zalando (Thema: Wie Zalando die Herausforderung der Virtualisierung in die Cloud meistert)

Michael Berg, iOS Developer bei Lovoo (Thema: Die Zukunft von Machine Learning auf dem Smartphone)

Prof. Dr. Christof Fetzer, Professor & Head of the Systems Engineering Chair an der Technischen Universität Dresden (Thema: Secure Container Technology)

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Print this page
Print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen