Diese Frauen haben Chancen auf Sachsens Gründerinnenpreis

Die Landesregierung hat die Shortlist veröffentlicht. Sechs Gründerinnen wurden für die Auszeichnung nominiert. 

Meißen. Am 9. Februar wird in der Porzellanmanufaktur Meissen der Sächsische Gründerinnenpreis verliehen. Sechs Frauen wurden nach Abschluss der Bewerbungsphase dafür nominiert. „Die Auswahl ist uns sehr schwer gefallen, da jede Unternehmerin einen Preis als Anerkennung für ihren mutigen Einsatz verdient hat“, sagt Gleichstellungsministerin Petra Köpping (SPD). Der Sächsische Gründerinnenpreis ist mit 5.000 Euro dotiert, die Zweitplatzierte bekommt 2000 Euro. 

Shortlist Gründerinnenpreis 2019

1. Frau Dr.-Ing. Karin Weigelt – Chemnitz 

Prismade Labs GmbH

Gründung: 2016

Nach mehrjähriger Erfahrung im Bereich Drucktech…

– Der Newsletter –
Stephan Hönigschmid – Gründer von Founderella

Die besten Storys aus Sachsens Gründerszene

Just do it! Melde Dich jetzt zum Founderella-Newsletter an.

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen