Diese Frauen haben Chancen auf Sachsens Gründerinnenpreis

Die Landesregierung hat die Shortlist veröffentlicht. Sechs Gründerinnen wurden für die Auszeichnung nominiert. 

news-542

Meißen. Am 9. Februar wird in der Porzellanmanufaktur Meissen der Sächsische Gründerinnenpreis verliehen. Sechs Frauen wurden nach Abschluss der Bewerbungsphase dafür nominiert. „Die Auswahl ist uns sehr schwer gefallen, da jede Unternehmerin einen Preis als Anerkennung für ihren mutigen Einsatz verdient hat“, sagt Gleichstellungsministerin Petra Köpping (SPD). Der Sächsische Gründerinnenpreis ist mit 5.000 Euro dotiert, die Zweitplatzierte bekommt 2000 Euro. 

Shortlist Gründerinnenpreis 2019

1. Frau Dr.-Ing. Karin Weigelt – Chemnitz 

Prismade Labs GmbH

Gründung: 2016

Nach mehrjähriger Erfahrung im Bereich Drucktechnologie entschied sich Karin Weigelt 2016 gemeinsam mit ihrem Geschäftspartner Jan Thiele, die Prismade Labs GmbH zu gründen. Das Unternehmen stattet Druckprodukte mit einer digitalen Markierung aus, die über Smartphones auslesbar ist. Diese Technologie wird beispielsweise für interaktive Verpackungen sowie im Hochsicherheitsbereich verwendet. Einen wichtigen Meilenstein bildete die 2017 geschlossene Kooperation mit dem familiengeführten edding-Konzern, die 2018 weiter ausgebaut werden konnte. 

www.prismade.com

 

2. Frau Dorothée Roffat-Gnauck – Dresden 

Dorothy Roffat Cosmetics GmbH (DRC)

Gründung: 2015

Die Französin Dorothée Roffat-Gnauck vereint Unternehmergeist und Internationalität. Parallel zur Gründung ihrer hochwertigen Kosmetik-Marke Dorothy Roffat Cosmetics, dem Launch des dazugehörigen Online-Shops sowie der Eröffnung des Flagship-Stores in Dresden, engagiert sie sich in sozialen Projekten. Mit ihrer Produktpalette dekorativer Kosmetik in einer nachhaltigen, patentierten Bambusverpackung, will sie die Vision von Schönheit für Jedermann verwirklich, unabhängig von Hautfarbe und Geschlechts und ohne die Beeinträchtigung der Umwelt.

www.dorothyroffat.com/de

 

3. Frau Antonia Schwarzmeier – Arnsdorf

Raumausstattung Schwarzmeier e. K.

Übernahme: 2016

Als wertebewusstes Familienunternehmen in der fünften Generation ist die Raumausstattung Schwarzmeier e. K. im Bereich des hochwertigen Innenausbaus tätig. Von der Konzeption und Planung über die Umsetzung sowie die Ausstattung übernimmt das Unternehmen alle Aufgaben bei der Erfüllung individueller Raumwünsche. Die Geschäftsführerin Antonia Schwarzmeier übernahm den Betrieb ihrer Eltern 2016. Als ehemaliges Mitglieder der französischen Wandergesellen Compagnons du Devoir pflegt sie den Kontakt zu ihnen und nimmt am deutsch-französischen Lehrlingsaustausch der Handwerkskammer teil.

https://schwarzmeier.com

 

4. Frau Patrizia Thomas – Brandis

Fleischerei Simon (Inhaberin Patrizia Thomas)

Übernahme: 2017

Ihren ehemaligen Ausbildungsbetrieb nicht nur weiterzuführen, sondern zu vergrößern und neu auszubauen, ist das Ziel von Patrizia Thomas. Sie übernahm 2017 die Fleischerei Simon in Brandis, nachdem sie dort 14 Jahre als Fleischereifachverkäuferin tätig war und mit einer Sondergenehmigung die Meisterschule absolvierte – als einzige Frau im Kurs. In der traditionell männertypischen Branche will sie als Vorbild fungieren und zeigen, dass sich Frauen auch hier als Unternehmerin durchsetzen können.

www.fleischerei-brandis.de

 

5. Frau Julia Buch – Leipzig

Schlafkonzerte KG

Gründung: 2017

In entspannter Atmosphäre genießen bis zu 200 Personen live gespielte Musik und dürfen dabei auch einschlafen. Parallel zu ihrem Studium entwickelte Julia Buch das Schlafkonzert-Format sowie die Marke „Akku aufladen im Schlafkonzert – Das innovative Konzertformat im Liegen“ in Zusammenarbeit mit über 60 Freiberuflern und Kooperationspartnern. Gemeinsam mit zwei Kommanditisten gründete sie schließlich 2017 die Schlafkonzerte KG. Vier ehrenamtliche Organisationsmitglieder, acht feste Musiker beziehungsweise Musikerinnen und 30 Freelancer komplettieren das Team. Die Liege-Konzerte dienen als gesundheitliche Primärprävention. Die Vision der kreativen Gründerin ist die Eröffnung des ersten weltweiten Schlafkonzert-Event-Hauses der Welt sowie die Eröffnung einer Schlafkonzerte Akademie, mit der sie den musikalischen Nachwuchs fördern möchte.

www.schlafkonzerte.de

 

6. Frau Peggy Reuter-Heinrich – Dresden

Heinrich & Reuter Solutions GmbH

Gründung: 2012

Die Heinrich & Reuter Solutions GmbH designt und entwickelt Software im Bereich User Interfaces und gilt seit 2012 als Nischenexperte in diesem Bereich. Als begeisterte Gestalterin gründete Peggy Reuter-Heinrich zusammen mit ihrem Mann das Unternehmen und entwickelte das Produkt ConDiSys für Content-Dienstleistungen. Mittlerweile beschäftigen sie elf Mitarbeiter aus verschiedenen Herkunftsländern. Ihre gemeinnützigen Aktivitäten wie die Entwicklung einer Welcome App für Migranten und Migrantinnen koppelte die Gründerin zudem in der eigenständigen IT hilft gGmbH aus.

https://heires.net/de/home-de

Rückblick auf das vergangene Jahr

(Video des Freistaates Sachsen über Susann Mütze, die den Sächsischen Gründerinnenpreis 2018 gewonnen hat)

Ähnliche Beiträge

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Print this page
Print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen