Startup aus Leipzig erfüllt Sehnsucht nach dem Haus am See

Ein Gründer aus der Messestadt setzt auf den Trend zum Wassertourismus. Weil es Anbieter von kleineren Unterkünften oft schwer haben, im Internet gesehen zu werden, hat er ein spezielles Portal gestartet. 

Björn Menzel ist einer der Gründer der Leipziger Firma "Ferien am Wasser". Foto: Ferien am Wasser

Björn Menzel ist einer der Gründer der Leipziger Firma „Ferien am Wasser“. Foto: Ferien am Wasser

Leipzig. Seit anderthalb Jahren gibt es das Leipziger Startup „Ferien am Wasser“. Es bündelt auf einer Seite Angebote für Ferienunterkünfte am See, am Fluss oder am Meer. Das Spektrum der Immobilien, die je nach Lage und Jahreszeit zwischen 50 und 500 Euro pro Übernachtung kosten, reicht dabei von einem modernen Ferienhaus am Hainer See bei Leipzig über ein reetgedecktes Haus im Spreewald bis hin zum exklusiven Quartier am Nordseestrand auf Sylt. Voraussetzung ist, dass die Wohnungen nicht mehr als 500 Meter vom Wasser entfernt sind. „Das ist unser Alleinstellungsmerkmal, weil es im Internet auch jede Menge Ferienwohnungen gibt, die zwar am Wasser sind, aber eben nicht so nah“, sagt einer der Gründer des Startups, Björn Menzel.

Vermieter wollen neue Wege bei der Vermarktung gehen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen