Leipziger Biotech-Firma verdoppelt Umsatz

C-Lecta profitiert von der Entscheidung, eigene Produkte auf den Markt zu bringen. Auch die Zahl der Mitarbeiter wächst.

Leipzig. Die Leipziger Biotechfirma C-Lecta ist weiter auf Wachstumskurs. Wie das Unternehmen mitteilt, konnte es seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2019 um 114 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. In absoluten Zahlen bedeutete dies einen Anstieg von 4,2 Millionen Euro auf 9,1 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen lag bei 0,2 Millionen Euro.

Enzym für Corona-Impfstoff

C-Lecta ist ein Biotechunternehmen, das sich vor allem mit dem sogenannten Enzym-Engineering beschäftigt. Dabei geht es darum, Enzyme so zu verändern, dass sie die gewünschten Eigenschaften haben. Unter anderem hat C-Lecta auf diese Weise einen Süßstoff auf natürlicher Basis hergestellt, der zum Beispiel für die Herstellung von Diätcola verwendet wird. Aktuell sorgt das Unternehmen für Aufsehen, weil es unter dem Namen „Denarase“ ein begehrtes Enzym produziert, das für die Entwicklung eines Corona-Impfstoffes benötigt wird. 

Neue Strategie seit 2018

– Der Newsletter –
Stephan Hönigschmid – Gründer von Founderella

Die besten Storys aus Sachsens Gründerszene

Just do it! Melde Dich jetzt zum Founderella-Newsletter an.

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen