Startup spürt Nebenwirkungen von Medikamenten auf

Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz will die Dresdner Firma innerhalb weniger Wochen Ergebnisse liefern. Risiken sollen so besser eingegrenzt werden.  

Im internationalen Team von PharmAI bringen Christoph Leberecht (Software-Ingenieur), Joachim Haupt (Geschäftsführer) und Florian Kaiser (Technischer Direktor) die Technologie voran (v.l.n.r.). Foto: Braun-Bunt-Fotografie

Dresden. Nebenwirkungen von Medikamenten können fatale Folgen haben. Deshalb ist es wichtig, sie frühzeitig zu erkennen. Genau das will jetzt eine neue Methode des Dresdner Startups PharmAI und seines Partners, der 2bind GmbH aus Regensburg, ermöglichen. Die beiden Unternehmen kombinieren dafür Künstliche Intelligenz und biophysikalische Tests. Bisher stellte die frühe Identifikation unerwünschter Wirkungen von Arzneien eine enorme Herausforderung dar und glich der sprichwörtlichen Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Mit dem neuen Ansatz liegen laut den beteiligten Firmen bereits nach acht Wochen Ergebnisse vor. Die Risiken der Wirkstoffforschung sollen so gesenkt werden.

Analyse der Proteinstruktur 

PharmAI ist eine Ausgründung der Technischen Universität Dresden. Die entwickelte Software DiscoveryEngine des 2019 gegründeten Startups basiert auf der Analyse von Proteinstrukturdaten. Sie nutzt Informationen über die Beschaffenheit der Proteine im menschlichen Körper, von Viren oder anderen Krankheitserregern und extrahiert Wissen darüber, wie diese Eiweiße mit bekannten Wirkstoffen und anderen niedermolekularen Verbindungen in Wechselwirkung treten. Mittels Algorithmen und Künstlicher Intelligenz sucht die Software unter vielen hunderttausend Kandidaten in einer Datenbank nach passenden Verbindungen zwischen Proteinen und Wirkstoffen. 

https://www.pharm.ai

– Der Newsletter –

Die besten Storys aus Sachsens Gründerszene

Just do it! Melde Dich jetzt zum Founderella-Newsletter an.

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen