Autonomes Fahren made in Chemnitz hat eine neue Adresse

Das Chemnitzer Startup Naventik befindet sich auf Wachstumskurs. Nachdem sich die Zahl der Mitarbeiter im vergangenen Jahr von fünf auf elf erhöht hat, haben die Spezialisten für autonomes Fahren im Januar neue Räume bezogen. Wir haben mit Mitgründer Peter Kalinowski über den Umzug gesprochen. 

Nachdem die Firma bisher an der Uni angesiedelt war, hat sie jetzt Am Walkgraben 13 neue Räume bezogen. Vorher war an dieser Adresse das ebenfalls sehr bekannte Startup Staffbase anzutreffen. Foto: Naventik GmbH

Nachdem die Firma bisher an der Uni angesiedelt war, hat sie jetzt Am Walkgraben 13 neue Räume bezogen. Vorher war an dieser Adresse das ebenfalls bekannte Startup Staffbase anzutreffen. Foto: Naventik GmbH

Founderella: Naventik hat zum Beginn des Jahres neue Räume in Chemnitz bezogen. Warum war das notwendig?

Peter Kalinowski: Wir sind im letzten Jahr einfach aus unserer Startup Garage herausgewachsen. Mit mittlerweile 13 Mitarbeitern war der Keller mit 50 Quadratmetern einfach nicht mehr schön. Inzwischen haben wir eine ganze Etage mit hellem Loft Office für uns und werden auch diese bald ausfüllen.

Wie viel Platz haben Sie jetzt genau?

Die Größe des Büros beläuft sich auf 322 Quadratmeter. 

Welche Vorteile ergeben sich dadurch?

Das neue Büro ist repräsentativ, wir können es auch potenziellen Kunden zeigen. Und natürlich wollen wir unseren Mitarbeitern auch ein attraktives Arbeitsumfeld bieten. Schließlich sind sie unser wichtigstes Asset.

, , , , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen