Leipziger Gründer bringen Meinungs-App heraus

Nach erfolgreichem Crowdfunding wollen die Gründer von „Buzzard“ ab Dienstag durchstarten. Aus einem Shitstorm auf Twitter ziehen sie Konsequenzen. 

Felix Friedrich (li.) und Dario Nassal sind die Gründer von „Buzzard“. Foto: Alisa Sonntag für „Buzzard“

Leipzig. Raus aus der Blase – dieser Mission hat sich das Leipziger Journalismus-Startup „Buzzard“ verschrieben. Bewusst kämpfen die Gründer gegen Filterblasen im Internet und im täglichen Leben. Stets möchten sie das gesamte Meinungsspektrum abbilden. Nach einem erfolgreichen Crowdfunding, bei dem sie 165.000 Euro eingenommen haben, sowie einem überstandenen Shitstorm auf Twitter bringt das Team am 19. Mai seine erste News-App heraus. Wir haben mit Co-Gründer Dario Nassal darüber gesprochen, was es damit auf sich hat.

https://www.buzzard.org

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen